Was Ddos und Publizistik gemeinsam haben

DDos ist eins der derberen Mittel der Netzpolitik aus dem schönen Neandertal. Zwar wirksam, jedoch nicht elegant, nicht charmant, nicht ästhetisch.

Das massenmediale System Ddos setzt Information quantitativ ein.

Das tun Shitstorms, Massenmails, Mehrheitsentscheidungen in der Politik, gross aufgezogene Marketingstrategien, Werbekampagnen und Meinungsmache mit hohen Auflagen, Quoten und Reichweiten ebenso wie Petitionen, wenn auch weniger offensiv und destruktiv: Sie konstruieren Wahrheiten und Realitäten durch ein Mehr, durch ein mengenmässiges Verdrängen anderer Informationen aus dem schnelllebigen Tagesbewusstsein im Fokus der Aufmerksamkeit.

Die Masse macht’s.

Der Multiplikator mit vielen Kontakten und breiter Streuung gestaltet die Wirklichkeit.

Quantitative Verbreitung von bestimmten Inhalten findet auf vielfältigen Kommunikationskanälen und Medien statt: Werbeflächen, Spam, Nachrichten, PR, Werbung, Ddos, Computerviren, Medien, Bücher, Zeitschriften, Magazine, Blogs, Webseiten, Zeitungen, Abstimmung bei der Wahl, Tv-Sender, Ad’s, Plakate, Werbeträger, Radiosender, Podcasts, VOD, itv,iptv,webtv, smart tv, soziale Netzwerke, Flyer, Aufkleber, Banner, Petitionen, Bürgerbegehren.

Wie fromm die Entwickler der Pagerank-Algorithmen auch tun: Die pure Quantität der Backlinks, nicht etwa deren Qualität, bestimmt immer noch, wie bekannt eine Webseite wird.

Gehirne werden GeDdost von irrelevanten News, Werbung, ADs und Spam

Ge-brain-Ddos-t von informellem Überangebot

Quantität statt Qualität.

Die Leute sind überreizt und informationsüberflutet.
Daraus resultierend wird empfohlen:

In der Kürze liegt die Würze.

Und so war DER Trend im Spät-90erJahre-Webdesign : Minimalismus statt grafisch überladene Sites.

Kurz und gut.

Kurz und knapp.

Kurz und präzise.

Zuviel des Guten ist zu viel.

Zuviel ist Zuviel.

Emoticons sagen so viel wie ein Satz.

Mit Kürz3LChAtslanG: Abkürzungen im Netzjargon lässt sich alles Wesentliche unter Zeitersparnis formulieren.

„tl;dr“ bedeutet bezeichnenderweise „too long – didn’t read“, aber gerade diese Antwort finde ich problematisch!

„zu lang“- das Kürzel scheinen Menschen direkt von Computern übernommen zu haben:
Aus der Sicht von Betriebssystemen zu lange Ordnernamen bewirken, dass das OS sich weigert,
den Ordner mit dem „zu langen“ Namen zu lesen oder dessen Namen zu ändern……

oder der Quatsch mit dem Overtagging auf wordpress:
Es wird empfohlen, Artikeln maximal 13?15?10?5? Tags plus Kategorien zu verpassen,
weil sie sonst aus diversen Indices rausfallen würden.

The more tags you use, the less likely it is that your post will be selected for inclusion in the topics listings.


http://en.support.wordpress.com/posts/categories-vs-tags/

Diese Vorschrift hat mich schon oft geärgert, und ich halte nach wie vor
das Taggen mit meinetwegen 100 tags für adäquat, wenn die tags zum Artikel passen.

Weniger ist mehr.

Die perfekte Überschrift und ein guter erster Satz.

Ein gutes Foto statt vieler Worte.

„too much a cha cha cha!“ (Zitat Georg Ringsgwandl)

GeDdost und overclocked bis über den Burnout hinaus von überbordenen 2doLists, Erreichbarkeitswahn, randvollen Terminkalendern, unstrukturierten Datenbergen,zu langen Sätzen und Texten, überfrachteten Assoziationsketten, Verbaldiarrhoe, Redeschwällen, Logorrhoe, medialer Reizüberflutung – dabei ist es doch nur der Umgang mit Wahrnehmungsfiltern, Auswahlkriterien, Navigation und Struktur.

Der Blick fällt zuerst auf das, was ganz oben auf dem Stapel liegt, ganz vorne im Regal steht, was aktuell ist,
was allein durch seine Werbeflächengrösse ins Auge springt.

Wer hat schon Zeit, das Kleingedruckte zu lesen.

Es wird empfohlen, die Twitter-140Zeichen-Kurzform, die SPO(SubjektPrädikatObjekt)-Sätze aus Pflege und Medizin, die Kürzel zu bevorzugen.

Bei allem Respekt vor den Meistern der Aufmacher, den Eminenzen der Lead-Schreibe, den Göttern der Titeltexte, den Genien der Schlagzeilenformulierungen, den Virtuosen der Teaser:
Werden in Zeiten, wo ein einziges Facebook-Script über 40 DINA4-Seiten Code umfasst , wirklich die peppigen, prägnanten und kurzen Slogans eher wahrgenommen?
Wo doch erst seitenlange Kaskaden von feinziselierten Nebensatzverschachtelungskonstruktionen den wichtigen Kontext realitätsgemäss und angemessen verdeutlichen.

Angeblich vollzieht sich seit längerer Zeit ein Wandel vom einseitigen Helikopterjournalismus, der Nachrichten, ohne zu reagieren, geballt abwirft, zum Dialog.

Meine konkrete Erfahrung ist jedoch, dass die meisten Kommentare, Mails, Blogartikel und Facebookposts NICHT beantwortet werden, und wenn sich eine Diskussion entspinnt,
ist diese oft oberflächlich, inhaltlich nicht sehr tiefgründig und wird stilistisch wieder – von der Kurzform beherrscht.

Facebook-Posts, die älter als 2 Tage sind und die meisten Facebook-Mails, insofern nicht an persönliche Bekanntschaften, werden grundsätzlich nicht beantwortet

Viele Blogger haben ihre Kommentarfunktion wegen dem vielen Spam komplett gesperrt.

Dieses Blog hier bekommt seit mehreren Jahren fast ausschliesslich Spamkommentare….(mehrere tausend inzwischen)
Deshalb ist es völlig unwichtig, wie und warum dieser Artikel geschrieben wurde und worum es ihm geht.

Will dieser Artikel etwa gar über die Gemeinsamkeit von diskreditierten und anerkannten Medienformen philosophieren?

Die Qualitätsdiskussionen vorantreiben?

Oder gar : ganz mechanisch „Traffic generieren“? zu wem? wozu überhaupt?

Advertisements

Vorherige ältere Einträge

Follow Unsensiblo Chamäleon am Rand der Blogosphäre on WordPress.com

Schlagwörter

3-R-Regel abenteuer abzählbarkeit academic video Agrogentechnik AI akribisch alkoholismus allgemeingültig altenpflege ambulante wohnungshilfe animal liberation animal rights animal testing anonym anordnung antipsychiatrie antispe antispeziesismus arama motoru art artenschutz artificial intelligence assoziation assoziationen assoziationsnetz assoziogramm aufmerksamkeitsökonomie ausdruckswolke automation backlinks bakteriologie barrierefrei BASF behindert behindertengerecht behördenlabyrinthe bekannt beliebt benutzerfreundlich benutzeroberfläche betriebswirtschaftslehre bezirkssozialarbeit bilder bot botanik bots c128 celebrities cluster communities crawler datenhandel datenklau definitionsmacht design designoptimierung detailliert detailversessen diagramme dirty money disability disgenderbility domagkateliers domagkstraße doppeldeutig dringlichkeitsstufe dumping ecology ecología edgerank EDV eineindeutig english entmündigung epidemiologie ergonomie error español ethanol exakt facebook facebook design fach fehler fehlerquellen Filz finanzkrise finanzmathematik flins floskel flüchtigkeitsfehler folgefehler forensik foto fotografie français freiheit freiheitsberaubung fvwmcrystal fächer geflecht geld gemeinsamkeit genau gendreck weg Gentechnik Gentechnologie gentrifizierung gesamteindruck geschichte gesinnungsjustiz gestik gesundheit gitter GMO grml gruppe gruppen GUI Gustl Mollath hacking hartz4 heilpraktiker heteronym holonym homonym hrvatski hubs humor hype hyperonym hypertext hysterie häufigkeit Immobilien München Immobilienspekulation infektiologie influence marketing infografik information retrieval inspiration Installation interpretierbar italiano jugendschutz justizirrtümer Kampagnen gegen Tierversuche kategorie kategorien kennzeichnungspflicht KI klasse klassifikation knebel knete knoten koexistenz kombination kommunaler wohnungsbau kommunales Wohnungsbauprogramm kommunalreferat KomPro konsens kontext korrelation korruption kreativ kräuter kulturjurte kunst kunstgeschichte kunstmarkt kybernetik käfige künstlerkolonie künstliche intelligenz Leerstand linguistik linkfarm linkjuice linktausch linux liste lobbies Lobbyismus lyrik machinetranslation marke marken markieren markierungen massenmedien medien medienpädagogik medizin mehrdeutig meronym metasuchmaschinen metatags Mietwucher migration mikrobiologie mikroorganismen mime mindmap mißverständlich monachium monaco di baviera money Monsanto Moteur de recherche motore di ricerca munich music musik muster münchen münchen antisozial münih nachhaltigkeit naturheilkunde naturheilverfahren naturmedizin naturschutz navigationsmuster nederlands netze no gmo nächstenliebe obdachlos obdachlosigkeit oberbegriffe objekt Objekte ohnmacht online-banking ordentlich ordnen ordnung orientierungssinn pagerank panikmache pantomime parse patente patte pauschalurteil pflege pharmakartelle pharmakritik photographie phrase pictures pingelig pinkepinke poesie politics polski popularität populismus populär Português PR priorität privat privatsphäre propaganda präsentation präzise psychiatrie qualität qualitätskriterien rampen ranking recherche rechtsbeugung redundanz regal regale relevanzkriterien religion ressourcen ressources retrofuturismus risikomedikamente roboter robotik robots robots.txt română safety satire schlösser schwammig schwarm Schwarmintelligenz schwerpunkt searchengine search engines searchengines security Seilschaften SEO SEO und Ethik sicherheit signifikanz skulptur sorgfältig sorten sortieren sozial sozialorientierte hausbewirtschaftung sozialpädagogik sozialreferat sozialwohnung spam sparte spaziergänge speziesismus sphäre spider sprachsynthese stadtplanung stapel stop animal testing stop monsanto struktur studieren suchen suchmaschinen suchmaschinenoptimierung suchmaschinenverzeichnisse synergie synonym systematik szientometrie tagclouds tags Taide Münchenissä tendenz term terminologie textur theodizee theologie tierbefreiung tiere tierleidfreie produktion tierpark tierquäler tierquälerei tierrechte tierschutz tierversuche tierversuchsalternativen traffic trend trendwolke Türkçe ufo UI ungerechtigkeit uni universität unordentlich unscharf usability user-agent UX vegan vegan action vegetarismus verallgemeinert verpackungsverordnung verschwommen verwertbarkeit video vip virologie wald wanderer webcrawler webdesign websearch wert wertigkeit wikipedia Wikipedistik wirr wirtschaftsethik wohnraumförderungsgesetz wohnungslosen-hilfe münchen wohnungsnot wortfeld worthülse wortnetz wyszukiwarka zaster zensur zoo zufall zusammenhänge zwischennutzung zäune Ärzte gegen Tierversuche öffentlichkeit ökologie ökosponsoring suchmaschinen Τέχνη στο Μόναχο Српски русский العربية

Schluß mit Lebensmittelverschwendung

Rettet den Regenwald e.V.

waldportal

animals united

Parkschuetzer

parkschuetzer.de

no cruel cosmetics

world animal net

KLIMARETTER.INFO

Ärzte gegen Tierversuche

go cruelty free

coica

tierrechte

writers in prison / PEN

benefind

benefind.de - Sie suchen, wir spenden.

Gegen Tierversuche an Münchner Hochschulen

%d Bloggern gefällt das: