betrunkene fotosafari zum sozialreferat münchen


jippppiiii ! jetzt wird das sozialreferat gerockt und optimiert (.oO hicks😉 )
ich bin einfach mal zum ostbahnhof gefahren und ins sozialreferat reinspaziert wie ich es schon lange vorhatte.

die mitarbeiterInnen dort sind alle sehr nett und freundlich.
ich mag die athmosphäre von bürokomplexen manchmal.
das labyrinthe erforschen, wege intuitiv finden.
so bin ich dann auch mit mehreren zwischenstationen in der EDV abteilung, in der neuperlacher abteilung,
im 1. stock im sozialbürgerhaus gelandet.
einer meiner vielen gründe dort hinzugehen ist daß ich seit 8 jahren die probleme eines obdachlosen freundes nicht ganz lösen kann und professionelle unterstützung dafür brauche.
es ist aber auch so daß ich ein „fall“ der ARGE arbeitsagentur bin als hartz4ler ……

diese fototour ist die fortsetzung von
diesem blogartikel über sanktionen gegen hartz4ler und alles was damit zu tun hat
und
diesem artikel über eine nächtliche fotostrecke am wohnungsamt und problemen von sozial benachteiligten und unterdrückten leuten

geschrieben

>update :

seltsam-ominöser dubios-merkwürdiger zufall (da ich nicht an zufälle glaube) daß
die supergeniale pentax optio E30 (vorerst????) den geist aufgegeben hat nachdem ich diese tour gemacht habe…😉 hat evtl was mit dem jackentaschenfunktion testen zu tun :S
also investigativer journalismus war das keiner, ich bin den leuten dort offen und ehrlich gegenübergetreten (bei derartigen alkoholmengen intus auch nicht anders möglich)

ein bißchen primitiv-etymologie für einsteiger :
||||||| fr. „le jour“ : der tag. weblog=blog=tagebuch => blogger=journalist ||||||||

außerdem ist es lächerlich einfach, bemitleidenswert betrunken und verlottert in einer behörde rumzufotografieren verglichen mit einem ebensolchen innerhalb eines firmengebäudes……..

beim heutigen versuch, in der tradition hasan elahis im chinesischen restaurant im PEP mein wunderbar drapiertes essen zu fotografieren
sagte das vodafone betriebssystem des samsung handys auf einmal :“kamera abgetrennt“ und fotografierte die wundersam gestaltete gurke und karotte nicht, also aß ich sie. leckerschmecker !

und mein drucker druckte ohne gelb obwohl die yellow patrone relativ voll ist.

spannende neue technische rätsel zu den tausenden anderen ungelösten, ich liebe sowas.

außer.dem war ich kurz nach meinen freiwillig 8 tage in der klinik (krisenstation),
da die angstzustände, eingebildeten stromschläge ins hirn&ZNS,
herzrhythmusstörungen und schwindelanfälle doch a bissal zu heftig waren.
(hierzu siehe auch dieser artikel in diesem blog : machtspielchen der erwachsenen in psychomünchen )
mit meinen sorgen krisen und problemen bestens aufgefangen von vollprofis ,
sehr gutes und regelmäßiges essen dort, es ist möglich unglaubliche mengen zu essen ohne daß ich das gefühle hatte jemandem was wegzuessen.

und endlich weitere qigong-übungen gelernt die ich noch nicht von youtube kannte😉

{{{{weitere txtstelle unleserlich aufgrund von datenschutz}}}}

Ein Kommentar (+deinen hinzufügen?)

  1. Anonymous
    Jan 24, 2011 @ 07:22:48

    seltsame fotostrecke

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: