SEEEOOOO


(auszug aus http://hypochonder-rockstein.abilix.de/index3.html)

comput15

SEEEEEOOOO (seo heißt suchmaschinenoptimierung): suchmaschinenoptimierung fürs hirn brauchts nicht, im hirn stellt sich die frage gar nicht ob der momentane hirninhalt optimiert ist- aber auf meiner homepage. jetzt bin ich seit tagen am nachdenken. ist mein sendungsbewußtsein stärker als mein anonymisierungsdrang? durch eine optimierung steigen linkpopularität, klickpopularität, schlüsselwortdichte. fern von page-jacking, linkfarmen, FFA (free for all) datenbanken, linktausch-netzwerken, fehlerfreien quellcodes, keyword density, keyword prominence, keyword proximity oder keyword stuffing, klickbetrug, googlebowling oder cloaking (ausnutzen des effekts daß robots etwas anderes sehen als menschen) bleibt content king, der inhalt ist immer noch könig. ach, eigentlich stell ich mir so ne linkfarm irre vor. jetzt weiß ich ungefähr, wie ich eine seite gestalten muß, damit sie den spidern „gefällt“, aber im umkehrschluß auch wie ich sie so schreiben muß, daß sie schlecht oder gar nicht indexiert wird.na ja, mach ich mich mal ans komprimieren der grafiken, optimieren der metatags und des quellcode. und hüte mich immer noch vor dem massenanmelden über vollautomatische anmeldeskripts bei hunderten suchmaschinen gleichzeitig, obwohl es mich immer wieder mal in den fingern juckt das zu tun, aber dann würde ich wohl ziemlich gespammt werden? und ist mein sendungsbewußtsein schon wieder stärker als mein anonymisierungsdrang? läßt sich nicht so ziemlich jede technologie also auch spamming für ökologische zwecke umnutzen? um zehn ecken gedacht.außerdem habe ich nicht die kraft der gewaltigen energie
der müllströme so einfach entgegenzutreten. werbemüllschleudern für produkte die keiner braucht schleudern milliarden spammails jeden tag, multiplikatoren seicht-verblödender inhalte reduplizieren gefährliche lügen milliardenfach und vollautomatisch. vermeiden wäre einfacher als unterwandern

werd diese fixe idee nicht los daß sich gekaufte und optimierte pageranks auf die soziologie auswirken…..

DIE LINKFARM

______________

Eine saftig grüne Wiese aus Links.

Viele saftig grüne Oasen voller prachtvoll ziselierter Linkfelder

voller Hyperlinks.

Wie die verlogene Macht korrupter Monopolisten bloßstellen wenn nicht mit

Tricks und Pfiff?

Sich gegenseitig verstärkend wehen die Millionen Verbindungen ein und

aus, hin und her, und bringen so Gerechtigkeit für die von egoistischen

Pageranksystemen unterdrückten Website-Betreiber.Finanziell Reiche können sich

Backlinks erkaufen und werden dadurch in Suchergebnissen höher positioniert.

Warum sollen diejenigen gut verlinkt werden, denen das vom Blut

Unschuldiger schon klebrige Geld aus ihren Bankkonten sabbert ?

Diese wohlgeordneten Linkfarmen sind gut durchdachte Systeme.

Sorgfältig auf vielen

verschiedenen Serverfarmen rund um den Globus angelegt und

untereinander dezentral

verbunden, bringen sie die Leute zur Geltung, die sich genug Backlinks erkaufen können.

Und wie es geschäftig surrt und zischt auf so einer Linkfarm!

Ein paar tausend Linkfarmen sind im Nu angelegt.

Linkplantagen oder Linkfarmen sind ganz nach den Interessen des

Linkzüchters maschinell gepflegte Datenbanken voller Linklisten und Linksammlungen.

Reiche können sich Backlinks erkaufen und werden dadurch in Suchergebnissen höher positioniert, auch wenn Sie den letzten Müll schreiben.

LINKTAUSCH auf der kontrolliert ökologischen LINKFARM

________________________________________________________

Unkraut existiert nicht! kein Jäten mehr! kein Überdüngen des Link-Ackers mehr! keinen geistigen Sondermüll mehr in die link-Erde! keine Stromverschwendung mehr durch Worthülsen ohne Information aus konventionellem Linkbau!

Keine hohlen Phrasen mehr. Floskeln ohne Nährwert gedeihen nur in überzüchteten Phrasendreschern.

Freiheit für alle Pflanzen und Tiere! schluß mit der technokratischen Ordnung!

für freies Wuchern von Code jeder Art in den Datendschungeln!

DIE unterWUCHERUNG DES PAGERANK

______________________________________

Das Prinzip des PageRank-Algorithmus ist, dass jede Seite ein Gewicht (PageRank) besitzt, das umso größer ist, je mehr Seiten (mit möglichst hohem eigenem Gewicht) auf diese Seite verweisen. Das Gewicht PRi einer Seite i berechnet sich also aus den Gewichten PRj der auf i verlinkenden Seiten j. Verlinkt j auf insgesamt Cj verschiedene Seiten, so wird das Gewicht von PRj anteilig auf diese Seiten aufgeteilt. Folgende rekursive Formel kann als Definition des PageRank-Algorithmus angesehen werden:

P\!R_i = \frac {1-d} {N} + d \, \sum_{\forall j \in \{(j,i)\}} {\frac {P\!R_j} {C_j}}

Dabei ist N die Gesamtanzahl der Seiten und d ein Dämpfungsfaktor zwischen 0 und 1, mit dem ein kleiner Anteil des Gewichts (1 – d) einer jeden Seite abgezogen und gleichmäßig auf alle vom Algorithmus erfassten Seiten verteilt wird. Dies ist notwendig, damit das Gewicht nicht zu Seiten „abfließt“, die auf keine andere Seite verweisen. Oft wird die obige Formel auch ohne den Normierungsfaktor 1 / N angegeben.

Die Gleichung kann sowohl als Eigenvektorproblem der Matrix

M_{\mathrm{EV} \,ij} = \frac {1-d} {N} + d \, T_{ij} \ ,

T_{ij} = \begin{cases} 1 / C_j, & \mbox{falls Seite }j\mbox{ zu Seite }i\mbox{ linkt} \\ 0, & \mbox{sonst} \end{cases}

als auch (für d < 1) als Lösung des linearen Gleichungssystems

M_{ij}\, P\!R_j = \frac {1-d} {N}

mit

M_{ij} = \delta_{ij} – d \, T_{ij}

interpretiert werden, wobei dij das Kronecker-Delta bezeichnet. Die Lösung des linearen Gleichungssystems

P\!R_i = \frac {1-d} {N} \sum_j {M^{-1}}_{ij}

kann analytisch oder numerisch erfolgen. Für d < 1 ist die Lösung des Gleichungssystems eindeutig. Durch Verwendung der Jacobi-Iteration zur numerischen Lösung ergibt sich obige rekursive Gleichung. Andere numerische Verfahren zur Matrixinvertierung, wie das Minimale-Residuum-Verfahren oder die Gauss-Seidel-Methode, konvergieren jedoch in der Regel schneller.

Der heute von Google verwendete Algorithmus hat vermutlich nicht mehr exakt diese Form, geht aber auf diese Formel zurück. Alternative Algorithmen sind das Verfahren der Hubs und Authorities von Jon Kleinberg, der Hilltop- und der TrustRank-Algorithmus.

Die Definition des Begriffes Linkfarm ist ebenso wichtig wie der Erfahrungshorizont in dem die Assoziationen zu dem Begriff Linkfarm stattfinden und das lyrische Element.der Begriff LINKBANK gestattet andere Assoziationen, weil er ein anderes bildliches Szenario erzeugt, als Blog oder Wiki gespeichert wird eine Linkfarm nicht mehr Linkfarm genannt werden.

Die Nachteile von PageRank im Überblick:

Finanziell Starke können sich Backlinks erkaufen und werden dadurch in Suchergebnissen höher positioniert. Dies führt dazu, dass statt qualitativ hochwertigem Inhalt oft die finanziellen Möglichkeiten über die Reihenfolge der Suchergebnisse entscheiden.

Webmaster sehen oft im PageRank das einzige Bewertungskriterium für den Linktausch. Der Inhalt der verlinkten Seiten gerät in den Hintergrund.

Der PageRank liefert keinen Beitrag zur qualitativen Messung von Webseiten.

kapitel surftechniken der psychopathen-computerkabarett

schrottprogramm mülltonne drei:

wenn eine verbindung über z.B. 16 knoten aufgebaut wird, kann in jedem dieser knoten

ein trojaner sitzen der mitlauscht.

eine kette aus weiterleitungen
hüpf hüpf hüpf hüpf von URL 1 bis URL 24 in zehntausendstelsekundengeschwindigkeit:

meta http-equiv=“refresh“ content=“0.0001; URL=http:// 1 privatanschluß stadt mit anon.inf

meta http-equiv=“refresh“ content=“0.0001; URL=http:// 2 privatanschluß garage mit TOR plugin

meta http-equiv=“refresh“ content=“0.0001; URL=http:// 3 privatanschluß tiefgarage mit anonymouse

meta http-equiv=“refresh“ content=“0.0001; URL=http:// 4 privatanschluß bauernhof mit verbindung zu anonymouse durch foxy proxy

meta http-equiv=“refresh“ content=“0.0001; URL=http:// 5 privatanschluß sonnensystem

meta http-equiv=“refresh“ content=“0.0001; URL=http:// 6 internetcafe

meta http-equiv=“refresh“ content=“0.0001; URL=http:// 7 privatanschluß andere galaxie

meta http-equiv=“refresh“ content=“0.0001; URL=http:// 8 computer mit dem switch proxy tool firefox plugin das den aktuellen anonymproxy alle 3 sekunden aus einer frischen proxyliste lädt

meta http-equiv=“refresh“ content=“0.0001; URL=http:// 9 büroanschluß mit ipwechsler

meta http-equiv=“refresh“ content=“0.0001; URL=http:// 10 (zwischenstation auf webspace aus liste von kostenlosen webspaceanbietern)

meta http-equiv=“refresh“ content=“0.0001; URL=http:// 11 privatanschluß gebirgshütte mit privoxy

meta http-equiv=“refresh“ content=“0.0001; URL=http:// 12 privatanschluß einsame insel

meta http-equiv=“refresh“ content=“0.0001; URL=http:// 13 (zwischenstation auf webspace aus liste von kostenlosen webspaceanbietern) indirekter link zu site mit dynamischem html

meta http-equiv=“refresh“ content=“0.0001; URL=http:// 14 internetfähiges handy mit simwechsler

meta http-equiv=“refresh“ content=“0.0001; URL=http:// 15 computer mit FoxTor

meta http-equiv=“refresh“ content=“0.0001; URL=http:// 16 Computer mit PhProxy und phantomix livebootsystem und thawte

meta http-equiv=“refresh“ content=“0.0001; URL=http:// 17 privatanschluß, über anonym.to anonymisierte URL-liste

meta http-equiv=“refresh“ content=“0.0001; URL=http:// 18 öffentlichesterminal mit torbutton und vidalia

meta http-equiv=“refresh“ content=“0.0001; URL=http:// 19 softwarefirma mit privoxy und tor

meta http-equiv=“refresh“ content=“0.0001; URL=http:// 20 computer mit tor-proxy.net und hardware-ipwechsler

meta http-equiv=“refresh“ content=“0.0001; URL=http:// 21 laptop mit foxtor an hotel hotspot

meta http-equiv=“refresh“ content=“0.0001; URL=http:// 22 pda mit wegwerf-wlankarte in der jackentasche von mobilem user

meta http-equiv=“refresh“ content=“0.0001; URL=http:// 23 computer mit proxy sel

meta http-equiv=“refresh“ content=“0.0001; URL=http:// 24 presseausgabestelle

noch wirrer und langsamer wirds wenn man durch eine kette aus proxys surft (sich durch einen proxy in den nächsten in den nächsten usw. einloggt): drei hintereinandergeschaltete online anonymisierdienste geht schon nicht mehr……

nach der umleitung durch x anonymisierungsdienste wirds computerforensisch y mal teurer,

die verbindung langsamer, die paranoia z mal schlimmer.a verbirgt c vor b.faktor e ? je schwieriger die anonymisiersoftware zu bedienen ist, desto weniger leute benutzen sie und desto mehr neue lücken für trojanerinjektion tuen sich auf.stärkere verwirrung- größerer energieverbrauch- unangenehmere verblödung.

komplexitätsforschung.

außerdem sind durch einen simplen anonymisierer gejagte pakete immer noch sniffbar.

muß ich jetzt noch den zusammenhang zu den dem münchner kreis bei den pallottinern, simcity infektionssimulationen,

börsengesetz,aktiengesetz,wertpapierhandelsgesetz herstellen ?:

wiedermal haben mir die scheinbar paradoxen gegensatzpaare
datenretter-aktenvernichter,
anonymisierdienste-überwachungstechniken,
vergebung-bestrafung,
verschlüsselungstechniken-rechenkapazität zum dechiffrieren,
zölibat-hormone
albträume beschert.

ob mir das wortcluster informationsgehalt, signifikanz, näherungsverfahren, antagonisten
raushilft?
wohl eher dieses cluster:

gruppen fächer diagramme kontext venndiagramm mindmap assoziogramm dilemmadiagramm sphäre systematik korrelation kategorie klasse klassifikation navigationsmuster markierungen marken terminologie ausdruckswolke trendwolke datenwolke wörterwolke oberbegriffe schemata schemen petrinetze funnels wortfeld klassen semantische karten netze cluster hubs knoten zusammenhänge tagclouds sorten sortierung ordnung ordnen anordnung zuordnung kartographie meteorologie assoziationen häufigkeit priorität wertigkeit signifikanz taxonomie hypertext sparten transduktoren symbol logo phrase
gliedern graph codec sphäre tabellen muster multinetparadigma archiv assoziation wörterzoo muster format form puzzle cluster geflecht mosaik kombination assoziogramm icon hologramm histogramm spektrogramm stapel liste netz rätsel konkordanz verzeichnis verbinden struktur sorte fakten semiologie zeichen gesamteindruck regal knoten wort textur sprache schwarm klassifikation gemeinsamkeit zeilen lexeme oberbegriffe managen fläche anordnung redundanz bild term wortstamm linie chart klassen sammlung wortnetz synonym meronym homonym hyperonym polysemie antonym relativ verwalten node topic gruppen seltenheit kunst token routing detail lexikon äquivalent onomasiologie semasiologie ontologie abstrak häufigkeit schemata technik tagcloud lager informatik linguistik kausation etymologie priorität funnel reihenfolge enzyklopädie kausation vielfaches nenner semantik

oder ist es das cluster kleinlich-pingelig-exakt-präzise-scharf-deutlich-detailliert-akribisch-genau-spitzfindig-pointiert-eindeutig-eineindeutig-definiert

im gegensatz zu

doppeldeutig-mehrdeutig-variabel-ungenau-unscharf-interpretierbar-auslegung-undeutlich ??????

mit der wortseltenheit könnte ich noch mal weitermachen. warum immer worthäufigkeit?schaf-unscharf-mittelscharfer senf. approximation und iteration, schrittweiten und näherungsverfahren/informationsgehalt.

kann es sein daß gott einen traum hat in dem meine subjektive realität ein winziger nebengedanke ist?

gestern ist mir nochmal aufgefallen daß ich ohne biologiebuch irgend etwas mit einem roboter zu tun habe der

sein eigenes handbuch verloren hat. woher soll ich über neurotransmitter bescheid wissen wenn ich kein buch darüber besitze?

aber die transmitter sind doch in meinem körper also muß ich sie doch kennen……

ohne mich auf die mit absolut unnötigen tier- und menschenversuchen gewonnenen erkenntnisse zu stützen!!!!!

28.5.2008
vorsicht satire

demokratisches grundrecht literarische freiheit auf der kabarettbühne (marktschreierische stimme robotisch verzerrt) „frische nackte münchner zu verkaufen!!!“ ganz neue erkenntnis: es gibt eine (skandal-doppelmoral-tabuzonen) -sexualmoral in münchen!!!!!münchen ist zumindest nach außen hin viel biederer als new york

hell/schüpbach buch über schizophrenien. wundmal malerei.

wenn die schrift auf papier schon die erste trennung zwischen uns erzeugt, da das herstellen von papier ein kriminelles und bösartiges fällen eines

baums oder eukalyptusstrauchs erfordert, wie soll ich bücher lesen, wenn schon schrift die erste spaltung des geists, schizo phrenie, ist.
fehlerhafter gedankengang einer künstlichen intelligenz

also. 1.solange ich nicht den inhalt sämtlicher theologie- anatomie- medizin- neurologie- psychologiebücher komplett auswendig kann,

kann ich mich nicht kennen.

2. ich kann mich selbst also nicht kennen.

3. keiner kennt sich also selbst.

4. solange ich nicht alle bücher über rechnerarchitektur, informatik und maschinenbau gelesen und verstanden habe, kann ich computer nicht verstehen.

5. keiner versteht computer als einzelperson, nur viele zusammen verstehen bestimmte bereiche von computern

6. die meisten leute benutzen diese dinger jeden tag ohne besonders viel ahnung zu haben was da drin genau läuft.

im den schemata der motivationspsychologie oder rechnerarchitektur ähnelnden gedankengang 1. bis 6. sind ein paar logikfehler versteckt

also warum etwas künstlich nach oben hypen,
mal schauen ob wir einen redundanten müll künstlich nach oben ranken können
daß sich gaaaanz viele das anschauen (wozu eigentlich)

wieso wird eigentlich in ein-und ausgehende verbindungen unterschieden.
ist eine eingehende nicht gleichzeitig auch eine ausgehende verbindung?
einfluß ausfluß einschalten ausschalten ok, sender=empfänger

von der 1 zur 2

neurotheologie?????
metaphysik
logistik
transzendenz
theologistik?????

metaphern für geld:

badn ganga, mia miaßn schwimma, finanzspritze, rettungspaket,

liquide, geschmiert, pinkepinke, zaster, knete, puiver, diridari, kohle, asche, kies, piepen,
mäuse, steine, eier, kröten, moos, flieder, patte, digicash (also strom), diridari, bares, flüssig sein,

pleite, blank, insolvent, bankrott

wert, derivat, depot, stock marketing,

also auch
berechenbarkeit abzählbarkeit lösbarkeit spieltheorie

die AUTOren und AUTOrInnen erZÄHLEN wiedermal…..

dazu paßt ein sehr lustiger kommentar von SuMuze zu einem artikel in claudia klingers digidiary zum thema social bookmarking
den ich hier einfach zitieren muß:
„Kein Wunder, daß das k(aum )ein Mensch verwendet.
Also dafür gibt’s von mir nur 567 AEP-Punkte auf dem prvRanking 3.2! Und das entspricht nicht einmal 71,3 µ-Scores auf der alten ZiRiTi-Scale – dem Bermuda-5-Release, natürlich, nicht der sehr zweifelhaften Tasknet-Version von 95. Ein direkt aufgesetzter Takethru-Threat mit GoGrabber 7.1 (kann als XML-Code direkt eingebunden werden) erscheint mir da doch deutlich praktikabler, außerdem bekommt man damit zugleich sein Traffic-Shape-Profile (nach RfTTz/3) und das BiCity-Rating ohne umständliches manuelles Polling.
So! Noch Fragen?“

Ein Kommentar (+deinen hinzufügen?)

  1. Ralf
    Feb 14, 2009 @ 08:01:14

    Uff – das muss man erst mal lesen und verstehen (!)

    Aber ansonsten spricht es mir genau aus der Seele

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: